Badisches Schäufele

Auf dieser Seite möchten wir ihnen das badische, oder auch Schwarzwälder, Schäufele näher bringen. das "Schifili" ist ein traditionell südbadisches Essen das gerne an Weihnachten und Ostern, mit echt badischem Kartoffelsalat, serviert wird.

badisches Schäufele bestellen

Image by Flickr/Tracy Hunter

Was gibt es schöneres an Weihnachten als Zuhause mit den Lieben den Weihnachtsabend zu verbringen.
Der Tisch ist gedeckt und aus der Küche duftet es verführerisch. Das liegt am Bauchspeck der in der Pfanne kross gebraten wird und den Kracherle (geröstete Brotwürfel) die später den Ritscherle-Salat krönen werden.

Der Kartoffelsalat ist schon fertig und steht, mit einem Tuch bedeckt, noch in der Küche, damit er noch ein bisschen warm ist wenn nachher gegessen wird. Traditionell angemachte mit Essig u. Öl, viel Zwiebeln und Fleischbrühe.

Auf dem Herd steht ein großer Topf in dem das Wasser leicht vor sich hin simmert (das Wasser bewegt sich leicht, kein blubbern). Drinnen liegt ein Schäufele ca. 2 Kg schwer und ohne Knochen. Es liegt jetzt seit 2 Stunden im Wasser und ist bald fertig.

So schmeckt es am besten, das rohe Schäufele frisch gekocht. Es braucht zwar seine Zeit, aber frisch gekocht und aufgegtischt, ist der Genuss am höchsten.

Zubereitung Schäufele:

Einen ausreichend großen Topf mit Wasser füllen. Das Schäufele sollte darin schwimmen könne. 

Das Wasser brauchen Sie nicht salzen, ein Schäufele ist salzig genug.

Das Schäufele in das Wasser legen und zum kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, die Hitze reduzieren. Soweit das es keine Kochblasen mehr gibt. Evtl. etwas kaltes Wasser dazugeben.

Die Temperatur ist richtig wenn Sie sehen können, das sich das Wasser im Topf leicht bewegt. 

Ein Schäufele mit ca. 2 Kg benötigt in etwa 2 - 2,5 Stunden. Falls Sie ein Kernthermometer besitzen ist das Schäufele bei 75°C gar und kann serviert werde.

Hier können Sie überall badische (Schwarzwälder) Schäufele bestellen.

Metzgerei Roll